[Monatsstatistik]

Juni

Erhalten/Gekauft:
  • Die Bücherdiebin
  • Mein Sommer nebenan
  • Live fast, play dirty, Get NAKED
  • Für immer die Seele
  • Silber - Das erste Buch der Träume
  • Ein ganzes halbes Jahr
Gelesen:
-Bücher
  • Mein Sommer nebenan (509)
  • Live fast, play dirty, Get NAKED (477)
  • Für immer die Seele (381)
  • Silber - Das erste Buch der Träume (410)
  • Ein ganzes halbes Jahr (537)
-Seiten
2314

Buch des Monats

Ganz klar - Silber - Das erste Buch der Träume

Anmerkung

Ich hatte für Mai keine Monatsstatistik gemacht, da ich in diesem Monat echt wenig gelesen hatte - war gar keine Zeit dafür, weil...
  • ... ich auf Klassenfahrt war und 
  • ...Arbeiten in fast jedem Facht geschrieben wurden.

Rezension: Silber - Das erste Buch der Träume





Titel: Silber - Das erste Buch der Träume
Autor: Kerstin Gier
Verlag: FJB Fischer
Preis: (D) 18,99 Euro
Meine Wertung: 5 Schmetterlinge
Reihe: 1. Band der Silber Trilogie
ISBN: 978 3 8414 2105 0
Kaufen!


















»Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil … Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet.
Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett. 
Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen, ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen …«














Ein neue Jugendbuch-Reihe von Kerstin Gier *kreischt*!!!
Und ich halte ihr neues Buch stolz wie Oskar in meinen Händen... Oha.
Dass Kerstin Gier wundervoll schreiben kann und einen unbezwingbaren Humor hat, das wussten wir doch alle schon oder?
Sie hat es schon wieder getan - und zwar ein wunderschönes neues Buch (von außer ebenso wie von innen) kreiert.

Die Geschichte ist wunderschön erzählt, von einem Mädchen namens Olivia Silber, die total sympathisch ist und ihre Gedanken der absolute Wahnsinn sind (im positiven, humorvollen Sinn!).
Und erst ihre abgefahrenen Träume - ich träume auch viel und lebhaft, aber nicht so extrem wie sie - die nicht nur sehr gut beschrieben werden, sondern auch den Eindruck vermitteln, dass das wirklich geschieht, nicht nur im Traum... Irgendwie auch beängstigend.

Aber wenn es ihr zu bunt wird im Traum, muss sie einfach nur ihre grüne Tür suchen und kann verschwinden!
So etwas möchte ich bitte auch haben! Diese Idee mit den Traumtüren und dass sich dort bestimmte Leute untereinander besuchen können, ist sowieso einfach nur ge-ni-al. Auch der Grund dafür, warum sie es können - obwohl das bei Liv noch nicht ganz so genau geklärt ist... Warten wir ab.

Henry, Henry, Henry... An dem Typ soll ja alles super sein. Außer sein Name und seine Angewohnheit, Liv »Käsemädchen« zu nennen und er ist single und »Oh wie toll! Es wird einen Herbstball geben, auf den aber nur Oberstufenschüler kommen dürfen oder Mittelstufenschüler mit "großer" Begleitung...« Uiiiii, Henry ist Oberstufenschüler.

Das Einzige Manko meinerseits ist, dass mich dieses eine kleinere Klischee ganz schön genervt hat... und zwar betrifft es die vier Jungs: Arthur, Jasper, Grayson und Henry - sie werden oft als total beliebt angepriesen und alle schauen sie an, wenn sie die Kantine betreten - Also bitte!

Und womit ich auch nichts direkt anfangen kann, ist der Tittle Tattle Blog, der von der geheimnisvollen Secrecy geführt wird - Immer wenn die Blog-Einträge im Buch kamen und ich mir sie durchlas, hatte ich die Gossip Girl Stimme im Kopf, unter anderem auch deswegen, weil der Tittle Tattle Blog ebenfalls ein Klatsch und Tratsch Blog und für jedes neue Gerücht offen ist. Welchen Zweck hat dieser Blog zu erfüllen?! ...er ist ja nur eventuell ein kleeeiin wenig abgekupfert...
Ich hoffe sehr, dass diese Frage mir noch beantwortet wird - weil sonst passt dieser Blog nicht wirklich ins Buch, auch wenn es ihn wirklich gibt und im Buch das auch so wie ein echter Blog-Eintrag gedruckt ist.

Das Buch ist ein absolutes Must-Have für jeden Kerstin Gier Fan und auch für jeden anderen Bücherliebhaber! Man muss es einfach gelesen haben!










Das Cover ist wunderschön gestaltet und man merkt, dass es dem Stil der Edelstein-Trilogie vom Design entspricht ;)
Es sind viele Elemente enthalten, aber es wirkt dennoch nicht überladen, es ist genau richtig so^^ Auch das es schwarz ist, macht es irgendwie besonders und passt sehr gut zu der Geschichte, die ja viel mit Träumen zu tun hat.










Kurz und schmerzlos, ich vergebe 5 von 5 Schmetterlingen.


Eure

Rezension: Für immer die Seele





Titel: Für immer die Seele
Autor: Cynthia J. Omololu
Verlag: Dressler (Verlagsgruppe Oetinger)
Preis: (D) 17,95 Euro
Meine Wertung: 4 Schmetterlinge
Reihe: 1. Band einer Trilogie
ISBN: 978 3 423 24957 7
Kaufen!

















»Als die 16-jährige Cole den Londoner Tower besichtigt, wird sie von einer unglaublich realistischen Vision heimgesucht: Sie erlebt eine Jahrhunderte zurückliegende Enthauptung! Und dieses Erlebnis bleibt kein Einzelfall. Wohin Cole auch geht, was sie auch berührt, seit Kurzem fühlt sie sich ständig in andere Zeiten und an fremde Orte versetzt. Wird sie vielleicht verrückt? Nur einer scheint sie zu verstehen: der Amerikaner Griffon, den sie in London kennenlernt. Doch Stück für Stück entdeckt Cole, welch dunkles Geheimnis sie und Griffon verbindet. Kann sie dem Jungen, den sie liebt, wirklich vertrauen?«













Der Klappentext machte mich ziemlich neugierig und ich wurde nicht enttäuscht!
Die Autorin griff in diesem Buch ein spannendes und auch neueres Thema auf, das mir sehr gefallen hat.

Es geht darum, dass die 16-jährige Cole plötzlich von unheimlichen Visionen geplagt wird, seit sie den Tower of London besichtigt hat.
Dort trifft sie auch zum Ersten Mal auf Griffon, der, was sie allerdings noch nicht weiß, das gleiche Schicksal wie sie teilt.
Zurück in San Francisco nimmt die Geschichte ihren Lauf...

Nicole, die von allen aber nur Cole genannt wird, ist ein liebenswertes Mädchen und ein Wunderkind. Denn sie hat ein großes Talent: das Spielen auf dem Cello.
Sie übt tagtäglich und gibt auch selbst Unterricht, um sich etwas dazu zu verdienen.
So lernt sie auch Veronique kennen, die im Laufe des Buches eine immer größer spielende Rolle einnimmt.
Denn nicht ist das, was er vorgibt zu sein.

Fazit: Die Geschichte ist spannend und gefällt mir, wie schon erwähnt, sehr gut und ich freue mich schon auf den zweiten Band der Trilogie.










Das Cover ist sehr schön und die violetten und blauen Töne, die Schlieren bilden und ineinander übergehen, verleihen dem Ganzen etwas durchscheinendes, so ungefähr wie die Seele eines Menschen, wie die der Frau auf dem Cover. Die Schmetterlinge verstärken diese Leichtigkeit, das mystische noch und könnten mit ihrem Flügelschlag die kurze Dauer eines jeden Lebens symbolisieren.










Das Buch, die Geschichte, hat mir wirklich gut gefallen
und deshalb vergebe ich 4 von 5 Schmetterlingen




~ Einen herzlichen Dank an den Dressler Verlag für das wunderbare Rezensionsexemplar!

Eure

[Neuzugänge]

ENDLICH! Endlich halte ich auch das neue und langersehnte Buch von Kerstin Gier in meinen Händen! Ich bin ja soooo glücklich *-*

Silber - Das erste Buch der Träume

»Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil … Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet.
Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett. 
Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen, ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen …«


Ein ganzes halbes Jahr

»Lou & Will. Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt. Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt. Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will. Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird. Eine Frau und ein Mann. Eine Liebesgeschichte, anders als alle anderen. Die Liebesgeschichte von Lou und Will.«

Hinweis:

Nächste Woche - oder sogar schon dieses Wochenende - werden folgende Rezensionen erscheinen:
  • Für immer die Seele
  • Silber - Das erste Buch der Träume
  • Ein ganzes halbes Jahr

Liebste Grüße,
Eure Tina ~

Kann mir mal einer sagen, warum sich das Bild nur so schepp einfügen lässt?!

Story [part one]

Teil 1 - The shine of pleasure 

»Das wird der Hammer! Ich bin schon so aufgeregt, das glaubst du nicht«, quietschte mir ein hopsender, rotblonder Wuschelkopf alias meine beste Freundin, bei der man meinen könnte, sie hätte Bienen im A... äh Hintern, in mein Ohr.
»Ja ich weiß! Komm wir müssen los, wenn wir noch rechtzeitig ankommen möchten«. Ich hakte mich bei ihr unter und wir verließen die kleine Strandhütte, in der ich lebte.
»Auf geht’s Tina, lass uns die Stadt unsicher machen!«
»Das Coeur ist aber außerhalb des Ortes, Süße«, sagte ich lachend und wir liefen los. »Okay, dann machen wir das Coeur eben unsicher. Wirst schon sehen«. Sie zwinkerte mir zu, ich zuckte nur mit den Schultern und ging schweigend voraus.

Es war eine schwüle Nacht. Mein Shirt klebte an meinem Rücken, feucht und nass. Die Grillen zirpten und die Sterne leuchtenden am Himmel um die Wette. Es roch nach einer lauen Sommernacht, nach trockenem Gras und nach Meer, das ein paar Meter von uns entfernt leise rauschte. Draußen am nachtschwarzen Horizont funkelten vereinzelt die Lichter von Booten. Aus der Altstadt drang leise Musik eines kleinen Festes zu uns heran und einzelne Glühwürmchen schwirrten um uns herum.
Ich streckte die Hand nach einem aus. Es erschrak und flog davon. Doch dann kehrte es vorsichtig zurück und setzte sich auf meinen ausgestreckten Finger. Die kleinen Beinchen kitzelten mich. Gebannt betrachtete ich das kleine Tierchen in all seiner Vielfalt. Meine Freundin schaute es ebenfalls erstaunt an, doch es hatte genug und schwirrte ab. »Die Nacht ist wunderschön, nicht?«
»Ja, wie aus einem Märchen«, antwortete ich.

Wir traten durch das Eisentor hinein auf den alten Schrottplatz. Viele Jugendliche tummelten sich hier herum und tranken, lachten und unterhielten sich angeregt mit Anderen. Ich hielt suchend nach Elyas Ausschau. »Hast du Elyas schon gesehen?«
»Nein, hier ist so viel los«. Sie reckte ihren Hals und stellte sich auf ihre Zehenspitzen, doch auch sie konnte Elyas nicht finden. »Dann lass uns reingehen, vielleicht ist er ja schon unten«.
Ich nahm Natalies Hand und zog sie über den Platz vorbei an Grüppchen und alten Schrottautos hinüber zu einem Gebüsch, in dem versteckt eine Hütte stand. In der Hütte war es noch voller als draußen auf dem Platz und der Lärmpegel nahm zu. Man konnte nun die dröhnende Musik hören, unverkennbar die lauten Gitarrenriffs von Alex und der wummernde Bass von Lucas. Wir schritten auf den Wohnwagen zu, der in dieser Hütte stand und in dem der Eingang nach unten ins Coeur war. Ich betrat den Wohnwagen gefolgt von Natalie, bezahlte den Eintritt und grüßte Joe, der lässig an der Tür nach unten lehnte. »Hey wie geht’s?«
»Gut und dir? Falls du die Anderen suchst, die sind alle schon unten«. Er grinste.
»Danke gut. Okay dann bis später«. Er öffnete die Tür und wir stiegen die Treppe nach unten hinab in die stickige Luft des großen Kellers. Die Musik war laut. Und schnell. Leute tanzten, sangen mit. Die Wände des Coeurs waren mit Graffiti besprayt und jede Band, die hier unten schon einmal gespielt hatte, hatte sich an irgendeiner Stelle der Wand mit diversen Lyrics und Autogrammen verewigt. Ich drängelte mich durch die Menschenmassen hinüber in den Hauptraum, wo sich die Bar und die Bühne befanden, auf der gerade meine Jungs spielten.
»DAS IST JA DER WAHNSINN HIER!«. Natalie musste schreien, damit ich sie verstehen konnte. Sie freute sich richtig, mitgekommen zu sein und begann zu der Musik zu tanzen.

© TINA

WERBUNG

Terii's Bücherblog
Heute möchte ich nochmal schnell Werbung für ein Gewinnspiel machen :3
Zu gewinnen gibt es ein Buch eurer Wahl im Wert von 20 Euro - wollt ihr mitmachen, dann klickt hier [klick]

Terii freut sich bestimmt und es lohnt sich, auf ihrem Bücherblog vorbeizuschauen^^
Vielleicht werdet ihr ja auch dort Leser...?

Viele Liebe Grüße,
Eure Tina

Rezension: Live fast, play dirty, Get NAKED





Titel: Live fast, play dirty, Get NAKED
Autor: Kevin Brooks
Verlag: dtv
Preis: (D) 14,90 Euro
Meine Wertung: 3 Schmetterlinge
ISBN: 978 3 423 24957 7
Kaufen!

















» ›Naked‹ - die Punkrockband ist Lilis große Liebe. Sie genießt die Auftritte als Bassistin der Band, die Wucht und Intensität der Musik, das ganze Lebensgefühl der Londoner Musikszene im Jahr 1976. Und es wird noch besser, als der begnadete Musiker William Bonney zu ihnen stößt: ein Gewinn für die Band und für Lili, die sich Hals über Kopf in ihn verliebt. Doch für William gibt es noch andere Dinge als die Musik. Er trägt ein schwerwiegendes Geheimnis mit sich …«













Ehrlich gesagt, weiß ich nicht, wie mir das Buch gefallen hat. Deshalb hat es auch jetzt so lange gedauert, bis ich diese Rezi hier gepostet habe...

Okay dann fange ich mal an:
Die Protagonistin Lili ist noch jung, musste aber trotzdem schon einiges mitmachen, denn ihre Mutter ist (salopp ausgedrückt) manchmal richtig durchgeknallt und dann plötzlich wieder normal und das alles nur wegen Lilis Vater, der ihre Mutter verlassen hat. Sie ist eine begabte Pianistin und spielt leidenschaftlich gern, dazu hegt sie eine heimliche Bewunderung für Curtis, der den absolut Coolen mimt, der Jeden und Alles kennt.
Tja und als er sie dann eines Tages fragt, ob sie mal zu einer Probe seiner Band »Naked« kommen möchte, nimmt die Geschichte ihren Lauf...
Sie wird die neue Bassistin von »Naked«, bandelt mit Curtis an und die Band wird schon bald bekannter.
Dann tritt William Bonney in ihr Leben und sie verliebt sich langsam in ihn, in den Jungen, der als »Billy the kid« bekannt wird und dessen Geschichte Lili berührt und sie selbst Teil wird...

Alsoooooo... Vorerst: Wer mit dieser Musikrichtung nichts anfangen kann, sollte lieber die Finger von dem Buch lassen, sonst verliert die Geschichte zu viel von ihrem "Flair", ihrem Drumherum, was eine bedeutende Rolle spielt.

Dem Buchrücken zu entnehmen handelt es sich ja eigentlich nicht nur um einen Musikroman, sondern auch um eine Liebesgeschichte.
Tja, wenn man die Beziehung von Lili und Curtis, die über dreiviertel des Buches geht, mal außen vor lässt, dann bleibt da nicht mehr viel übrig.
Ich habe mich als wieder gefragt, wann es denn endlich mal um das geht, was hinten auf dem Buch drauf steht, doch da musste ich lange warten. William hatte seinen ersten Auftritt erst bei der Hälfte des Buches und sie verliebte sich auch nicht sofort ihn, deswegen dauerte das alles so lange.

Und dann Curtis: Es war klar, dass er mit Lili zusammenkommen wird, dass er seine Beziehung aber nicht allzu ernst nimmt... Ja okay. Aber muss er sich dann immer mehr und mit immer härteren Zeug so zudröhnen?!
Aber jetzt kommt das eigentliche: Lili hat so gut wie nie was gesagt. Ihr war es nicht direkt egal, aber sie hat meistens ihre Klappe gehalten und war ziemlich naiv, was das anbelangte.

Und das Ende erst: Sehr vorhersehbar und kurz in manchen Dingen. Mehr sage ich nicht dazu, sonst nehme ich euch noch mehr vorneweg ;)

Der Schreibstil des Autors... Naja. Einfach und auf den Punkt gebracht, würde ich sagen. Das Wort Punkt ist anscheinend Kevin Brooks Lieblingswort ("Das ist nicht der Punkt, in diesem Punkt waren wir uns nicht einig" nur so als Beispiel) , denn das kam wirklich sehr oft vor und dann denkt man sich schon »Hmmmm, das hätte man auch anders formulieren können. Wortwiederholungen nerven ganz schön«. 
Dann hatte ich eine Idee, was diesen Punkt anbelangt, vielleicht hat er das mit Absicht gemacht (wahrscheinlich aber doch nur Zufall) und das ist so eine Art Floskel
--> Punkt - Punk
Wer weiß, wer weiß...

An der Musik habe ich nichts und würde ich nie etwas auszusetzen haben. Die paar Auftritte, die er beschrieben haben, konnte ich mir sehr lebhaft vorstellen.










Ich finde das Cover passt sehr gut zu der Geschichte und gefällt mir, da ich mir jedes Mal wieder vorstelle, dass ich da gerade selbst im Publikum stehe, auf einem Konzert von »Naked«.










So schlecht war das Buch jetzt auch nicht, aber auch nicht der Burner. Einmal lesen genügt und der Klappentext könnte zutreffender sein - präziser.
Ich vergebe 3 von 5 Schmetterlingen.


Eure

[Tag] 11 Fragen

Zu aller erst, ein großes Dankeschön an Druckbuchstaben, die mich getaggt hat (:

Die Regeln

1) Verlinke als Dankeschön den Tagger in deinem Post


2) Beantworte die elf Fragen desjenigen, der dich getaggt hat


3) Denke dir selbst elf Fragen aus


4) Tagge 10 Blogger, die unter 200 Follower haben 


Meine Antworten

1) Welche Bücher schaffen es in dein Regal?

Alle die, die mir eine spannende, schnulzige, witzige und auch ausgefallene Geschichte versprechen - Aber auch Fantasybücher oder Dystopien und Bücher, die  mir leise zuflüstern, dass ich sie kaufen soll^^

2) Welches Ziel verfolgst du mit deinem Blog und wer oder was hat dich dazu inspiriert ihn zu erstellen?

Das Ziel meines Blogs ist, dass ich so eine Möglichkeit schaffe, mich mit anderen Lesern über Bücher auszutauschen und meine Meinung über Bücher, Autoren, Verlage, Zitate,... öffentlich zu machen. Außerdem ist es eine gute Gelegenheit für mich, meine Geschichten und Gedichte anderen zu zeigen und aus deren Kritik zu lernen.
Das mit dem Bücherblog kam ganz plötzlich - ich hatte schon einmal einen gestartet, aber keine Lust mehr gehabt, da es am Anfang ja ziemlich schwer für einen Neuen in der Blogger-Szene ist. Zum Glück, habe ich es nicht wirklich aufgegeben (:
Inspiriert hat mich eine andere Bloggerin - und zwar Terii. Ich finde ihren Blog einfach total schön und meiner Meinung nach trifft sie es mit ihren Rezis immer ziemlich genau auf den Punkt. Mittlerweile ist sie auch sowas, wie ein Vorbild für mich geworden :)

3) Tauschst du dich auch offline mit Leuten über Bücher aus?

Aber klar doch! Es gibt - glaube ich - nicht einen Tag, an dem ich mit meiner Principessa nicht über ein Buch beziehungsweise Bücher oder fiktive Charaktere (wir zwei LiS Suchtis) quatschen.

4) Wie wichtig sind Cover bei deiner Kaufentscheidung?

So genau kann ich das ehrlich gesagt gar nicht beantworten - ich versuche mir immer einzureden, dass ich Bücher nicht nach einem Cover kaufe... Es gibt schon Bücher, bei denen ich sage »Das Cover ist ja mal der Hammer« und lasse mich davon ein wenig beeinflussen, aber das ist eher Selten. Außerdem finde ich, jedes Buch hat ein schönes Cover, nur nicht jedes sticht gleich aus der Menge heraus. Ich habe auch Bücher mit Covern, die ich nicht so schön finde, die ich mir aber trotzdem gekauft habe - wäre ja auch Schwachsinn, Bücher nur nach ihrer Aufmachung her zu kaufen.

5) Gibt es Cover, die du gar nicht magst?

Klar, nicht jedes Cover gefällt automatisch Jedem. 
Zum Beispiel gefallen mir diese Cover nicht:
  • Splitterherz-Trilogie (die gehen, aber naja)
  • Die Bücherdiebin (auch wenn das Buch mega sein soll)
  • Flames'n'Roses

6) Wie hat sich dein SUB im letzten halben Jahr entwickelt?

Puh... Mein SUB besteht immer so aus zwei, drei nicht gelesenen Büchern - Ich lese meine Bücher aus und kaufe oder leihe mir ein paar auf Vorrat, so werden es nie zu viele - außer irgendjemand hätte Lust, mir ein Paket mit 200 Büchern zu schicken, was bei mir jederzeit herzlichst Willkommen ist (:

7) Hast du einen Lieblingsautor oder Verlag?

Meine Lieblingsautoren sind Kerstin Gier, Cassandra Clare und Bettina Belitz - Ich liebe ihre Bücher! Einen Lieblingsverlag habe ich nicht direkt... Ich lese alles, egal von welchem Verlag^^

8) Was hältst du von Aktionen wie vorablesen oder Bloggdeinbuch?

Ich finde solche Aktionen richtig gut und nehme auch selbst gelegentlich an diversen Aktionen teil.

9) Brainstorming: Nenne drei Charaktere, die dir als erstes einfallen!

Gwendolyn; Elyas; Alex

10) Liest du im Sommer mehr als im Winter oder umgekehrt?

Ich lese im Sommer ebenso viel, wie im Winter, nur eben in der Sonne :)

11) Was hältst du von Tags?

Tags sind richtig cool, machen Spaß und gleichzeitig Werbung für Blogs und so manches Mal trifft man dabei auf richtig schöne Seiten und entdeckt immer wieder Neues.

Meine Fragen

  1. Was ist dein absolutes Lieblingsbuch? 
  2. Wo liest du am Liebsten? Im Bett, auf dem Sofa, im Sessel, Hängematte..
  3. Bevorzugst du prinzipiell die »Guten« oder die »Bösen«?
  4. Liest du schon seit du klein warst? Wenn nicht, was hat dich dazu gebracht Bücher zu lesen?
  5. Liest du auch Bücher in anderen Sprachen? Wenn ja, in welchen?
  6. Was hältst du von Rezensionsexemplaren?
  7. Romanze, Krimi, Fantasy, Dystopie oder Thriller?
  8. Wo kaufst du deine Bücher am Liebsten?
  9. Möchtest du selbst später mal ein Buch veröffentlichen, dass du geschrieben hast?
  10. Männliche oder doch eher weibliche Autoren? Was liest du lieber?
  11. Wie lange bloggst du schon und warum?

Blogger, dich ich jetzt taggen werde *devil-smiley-hier-einfüg*



*Daumen-drücken*

Ich. Habe. Es. Getan.
Ich wusste nicht, dass ein Schritt zu einem Briefkasten von der Post, so schwer sein kann...
Aber ich habe es geschafft!

Okay, okay - will ich euch mal aufklären, warum ich heute so aufgekratzt bin ;)
...und es auch noch ein paar Monate sein werde...

Ich habe nämlich vorhin eine Geschichte von mir bei einem Wettbewerb eingeschickt, an der ich schon seit einem... halben? dreiviertel? Jahr arbeite - dabei ist sie bloß schlappe fünf Seiten lang!
Aber alle, die selbst schreiben, müssen wissen, wie das mit dem Plot, Schreibstil, Ausdruck, Rechtschreibung, Kommasetzung (^^) manchmal sogar zum Verzweifeln sein kann und man will ja auch ja nichts falsch machen xD Um Himmels Willen!!!
...Gerade weil man eine Teilnahme an einem professionellen Schreib-Workshop, dazu eine Veröffentlichung der Story in einem Buch plus Hörbuch gewinnen kann... Von dem entsprechenden Preisgeld mal ganz zu schweigen... *panik-schiebt*
Nein, ich mache mir überhaupt KEINEN Druck.
Bin auch nicht auf das Preisgeld scharf - mir geht es um den Workshop und um die Veröffentlichung.
Das Ergebnis wird zum Glück schon (oder leider erst) im bzw. Mitte September feststehen...

Ich hoffe mein Talent reicht und meine Story kann sie überzeugen *schwitz*
Also: Drückt mir alle gaaaaaaaaanz feste die Daumen, ja?

Und, wer war auf dem Rock am Ring oder Rock im Park Festival??
War's schön?
Wisst ihr, ATL war auch da... Jaja... Nur ich nicht. Aber ich sage nur nächstes Jahr *devil-smiley*
Ich war heute mal ein bisschen fies (zu mir selbst^^ - sadistische Veranlagung und so) und habe mir Live-Vids von denen angehört bzw. geschaut...

Für alle, die es noch nicht wissen: Ich habe noch so ein außergewöhnliches Hobby und das heißt Sportboot fahren (und Wasserski xD), das haben wir gestern das erste Mal wieder in diesem Jahr gemacht - es war ja als scheiß Wetter bei uns -.- Und es war einfach soooooo mega cool!
Ich liebe es einfach und freue mich noch mehr auf unseren Urlaub, wo wir dann schön auf der Adria 'rumtuckern können... Mit der Sonne im Nacken und dem Wind im Haar, dem Salz auf der Haut :))))

So, will ich euch mal nicht weiter ein Ohr abkauen,
Vergesst mir nicht, die Daumen zu drücken^^

Wir sehen uns,
Bis bald!
Liebste Grüße,
Eure Tina ~

Leute, ihr haut mich um!

Und wie Ihr das immer wieder, manchmal sogar tagtäglich, tut - ich freue mich wirklich sehr über jeden einzelnen und  neuen Leser und möchte mich bei all denen bedanken, die mich und insbesondere meinen Blog unterstützen!

Danke.
Für alles.
Für jeden Kommentar.
Für jede Antwort.
Für jeden Beitrag, der Euch Teil des Ganzen macht.
An alle Leser.

*hust*heutemalwiederseeehrsentimentalwird*hust*

Liebste Grüße,
Eure Tina

Rezension: Türkisgrüner Winter





Titel: Türkisgrüner Winter
Autor: Carina Bartsch
Verlag: rororo (Rowohlt)
Preis: (D) 9,99 Euro
Meine Wertung: 4,5 Sterne
Reihe: 2. Band
          ~Hier geht es zum Ersten Band~
ISBN: 978 3 499 22791 2
Kaufen!



















Geschichten muss man nicht nur lesen, man muss sie spüren.
»Gutaussehend, charmant und mit einer Prise Arroganz raubt er Emely den letzten Nerv: Elyas, der Mann mit den türkisgrünen Augen. Besonders zu Halloween spukt er in ihrem Kopf herum. Doch was bezweckt er mit seinen Avancen? Und wieso verhält er sich nach dem ersten langen Kuss mit einem Mal so abweisend? Nur gut, dass Emelys anonymer E-Mail Freund Luca zu ihr hält. Das noch ausstehende Treffen mit Luca sorgt für ein mulmiges Gefühl. Dann verstummt auch er. Hat Emely alles falsch gemacht?«












Nachdem ich den ersten Band Kirschroter Sommer in erschreckend kurzer Zeit ausgelesen hatte, stürzte ich gleich besessen in meinen Lieblingsbücherladen (was für ein Wort xD) und kaufte mir den zweiten Band.
... den ich zu leider auch viel zu schnell ausgelesen habe... So ein Mist aber auch, dass das der letzte Band über Emely und Elyas war!

Aber er hat mir genauso gut gefallen, wie der erste Band.
Persönlich finde ich die Szene beziehungsweise die Szenen auf der Halloween Party köstlich und habe sie bereits mehrfach gelesen und mich jedes Mal wieder vor Lach-Attacken nicht halten können - betrunkene Menschen sind einfach urkomisch, besonders wenn sie »Emely« und »Jeff« heißen :)
Auch die zwei oder sogar drei darauffolgenden Kapitel sind einfach nur himmlisch, süß, romantisch, hinreißend... Sagt mir, wir ihr es selbst fandet^^

Ich will jetzt nicht zu viel Spoilern, aber das muss jetzt gesagt werden: Die Idee der Autorin, dass Elyas am Ende der Geschichte seine GANZE Geschichte mit allem drum und dran der Emely erzählt und auch teils beichtet, hat sich zwar an sehr wenigen Stellen ein bisschen gezogen, aber so blieben absolut keine Fragen mehr offen und man las nun auch mal alles aus Elyas Sicht - wie er sich fühlte, was ihn dazu bewogen hatte, was er dachte, und, und, und - einfach eine schöne Sache.

Nur das Ende des Buches kam mir zu knapp, ich wünschte mir glatt noch zwei, drei romantische Kapitel, in denen sie einfach zusammen sind und sich nicht wegen irgendwelchen Missverständnissen in den Haaren liegen...

Alles in allem eine super schöne Story und zwei atemberaubende Protagonisten!










Das Cover ist im Stile des ersten Bandes gehalten; natürlich dieses Mal in türkis :)
Ich finde auch dieses sehr schön, da die Einfachheit und der teils schwarz-weiße Hintergrund mir schnell in die Augen gestochen sind.












Alles, was raus musste und wollte ist gesagt/geschrieben worden und ich vergebe... 4,5 oder 5 Sterne?! Ehrlich gesagt kann ich mich nicht richtig entscheiden!
... 4,5 Sterne


Neuzugang

Mein erstes Rezensionsexemplar!
Für immer die Seele   von Cynthia J. Omololu

》Als die 16-jährige Cole den Londoner Tower besichtigt, wird sie von einer unglaublich realistischen Vision heimgesucht: Sie erlebt eine Jahrhunderte zurückliegende Enthauptung! Und dieses Erlebnis bleibt kein Einzelfall. Wohin Cole auch geht, was sie auch berührt, seit Kurzem fühlt sie sich ständig in andere Zeiten und an fremde Orte versetzt. Wird sie vielleicht verrückt? Nur einer scheint sie zu verstehen: der Amerikaner Griffon, den sie in London kennenlernt. Doch Stück für Stück entdeckt Cole, welch dunkles Geheimnis sie und Griffon verbindet. Kann sie dem Jungen, den sie liebt, wirklich vertrauen?《