Rezension: Für immer die Seele





Titel: Für immer die Seele
Autor: Cynthia J. Omololu
Verlag: Dressler (Verlagsgruppe Oetinger)
Preis: (D) 17,95 Euro
Meine Wertung: 4 Schmetterlinge
Reihe: 1. Band einer Trilogie
ISBN: 978 3 423 24957 7
Kaufen!

















»Als die 16-jährige Cole den Londoner Tower besichtigt, wird sie von einer unglaublich realistischen Vision heimgesucht: Sie erlebt eine Jahrhunderte zurückliegende Enthauptung! Und dieses Erlebnis bleibt kein Einzelfall. Wohin Cole auch geht, was sie auch berührt, seit Kurzem fühlt sie sich ständig in andere Zeiten und an fremde Orte versetzt. Wird sie vielleicht verrückt? Nur einer scheint sie zu verstehen: der Amerikaner Griffon, den sie in London kennenlernt. Doch Stück für Stück entdeckt Cole, welch dunkles Geheimnis sie und Griffon verbindet. Kann sie dem Jungen, den sie liebt, wirklich vertrauen?«













Der Klappentext machte mich ziemlich neugierig und ich wurde nicht enttäuscht!
Die Autorin griff in diesem Buch ein spannendes und auch neueres Thema auf, das mir sehr gefallen hat.

Es geht darum, dass die 16-jährige Cole plötzlich von unheimlichen Visionen geplagt wird, seit sie den Tower of London besichtigt hat.
Dort trifft sie auch zum Ersten Mal auf Griffon, der, was sie allerdings noch nicht weiß, das gleiche Schicksal wie sie teilt.
Zurück in San Francisco nimmt die Geschichte ihren Lauf...

Nicole, die von allen aber nur Cole genannt wird, ist ein liebenswertes Mädchen und ein Wunderkind. Denn sie hat ein großes Talent: das Spielen auf dem Cello.
Sie übt tagtäglich und gibt auch selbst Unterricht, um sich etwas dazu zu verdienen.
So lernt sie auch Veronique kennen, die im Laufe des Buches eine immer größer spielende Rolle einnimmt.
Denn nicht ist das, was er vorgibt zu sein.

Fazit: Die Geschichte ist spannend und gefällt mir, wie schon erwähnt, sehr gut und ich freue mich schon auf den zweiten Band der Trilogie.










Das Cover ist sehr schön und die violetten und blauen Töne, die Schlieren bilden und ineinander übergehen, verleihen dem Ganzen etwas durchscheinendes, so ungefähr wie die Seele eines Menschen, wie die der Frau auf dem Cover. Die Schmetterlinge verstärken diese Leichtigkeit, das mystische noch und könnten mit ihrem Flügelschlag die kurze Dauer eines jeden Lebens symbolisieren.










Das Buch, die Geschichte, hat mir wirklich gut gefallen
und deshalb vergebe ich 4 von 5 Schmetterlingen




~ Einen herzlichen Dank an den Dressler Verlag für das wunderbare Rezensionsexemplar!

Eure

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Eventuell... Ich lese es demnächst noch einmal und überarbeite die Rezi ;)

      Löschen

Du willst mir einen Kommentar schreiben?
Na dann schieß mal los!
Ich freue mich sehr über jeden einzelnen Kommentar sowie natürlich konstruktive Kritik und Deine ehrliche Meinung.

Ich werde versuchen alle Kommentare nicht nur zu lesen, sondern sie selbstverständlich auch zu beantworten (:

Liebe Grüße,
Deine Tina ~