Rezension: Shadow Falls Camp ~ Geboren um Mitternacht





Titel: Shadow Falls Camp ~ Geboren um Mitternacht
Autor: C. C. Hunter
Verlag: FJB
Preis:(D) 14,99 Euro
Meine Wertung: 4 Schmetterlinge
Reihe: Band 1
ISBN: 978 3 8414 2127 2
Kaufen!









»In Kylies Leben geht alles schief: Ihre Eltern lassen sich scheiden, ihr Freund hat Schluss gemacht, und ihre Mutter schickt sie auch noch in ein Sommercamp. Doch Shadow Falls ist anders: Hierher kommt nur, wer übernatürliche Kräfte hat – Feen, Hexen, Vampire, Gestaltwandler und Werwölfe. Auch Kylie soll besondere Fähigkeiten haben – wenn sie nur wüsste, welche …

Doch plötzlich wird das Camp bedroht. Nur, wenn sie alle ihre besonderen Kräfte gemeinsam einsetzen, werden sie die übermächtigen Feinde besiegen können.«



Dieses Buch ist ganz klar für alle Fans von House of Night und Fans von Vampiren, Werwölfen, Feen und Hexen - Denn was gibt es besseres als ein Camp, in dem sich die unter anderem die oben genannten Arten alle auf einem Fleck treffen? Wo Vampir und Hexe sich tagtäglich "an die Gurgel gehen"? Wo es Geister gibt?

Als Kylies Eltern sich trennen, bricht für sie eine Welt zusammen, denn ihr um alles geliebter Daddy zieht nun aus - und lässt sie zurück bei ihrer Mutter, ihrer Mutter, die so kalt wie Eis ist. Völlig allein gelassen wendet sich Kylie an ihre Freundin Sara, doch diese hat momentan andere Dinge im Kopf. So kommt es, wie es kommen musste. Kylies Mutter steckt sie in ein Sommercamp. Ein Albtraum für Kylie. Als sich auch noch herausstellt, dass sie in einem Camp voller Freaks gelandet ist und sie selbst ein noch größerer Freak sein soll, nimmt das Schicksal seinen Lauf... Besonders da Kylie's Hormone sich nicht im Klaren darüber werden können, welchen der beiden verdammt gutaussehenden Typen aus dem Camp sie mehr mögen...

Ich muss sagen, dass mir das Buch entgegen meinen Erwartungen recht gut gefallen hat; es ist jetzt nichts total neues, doch die Geschichte hat es geschafft, mich in ihren Bann zu ziehen und mit Kylie und ihren neuen Freunden mitzufiebern.

Die Protagonisten in diesem Buch sind leider alle ein bisschen stereotyp gehalten, aber nicht unsympathisch. Nur weiß man relativ schnell, wem welche Rolle zugeteilt wurde... und in diesem ersten (der erste, da ist das nicht zwingend schlecht) Band  vollziehen die Charaktere noch keine wirkliche Wandlung. Kylie, die Hauptprotagonistin, ist ein Mädchen, die noch nie wirklich irgendwo dazugehört hat und natürlich findet sie im Camp lauter neue tolle Freunde und eigentlich auch Zugehörigkeit, die sie leider erst ziemlich spät erkennt - sie ist der festen Meinung, dass sie ein Freak ist. Erst einer als Mensch und später einer unter den Übernatürlichen. Diese Tatsache hat mich ziemlich genervt... Sie ist in dieser Hinsicht echt ein wenig engstirnig sowie was ihre Gefühle anbelangt, die auch noch in den darauffolgenden Bänden eine große Rolle einnehmen werden... 

C.C. Hunters Schreibstil ist flüssig zu lesen und leicht, keine zu wirren und abstrusen Beschreibungen - Das was ich hier anzumerken habe, ist, dass die Geschichte irgendwie einem bestimmten Schema folgt (ist mir auch erst wirklich bei Band 3 aufgefallen) aber jedenfalls ist es so, dass Kylie über alle ihre Probleme erst mit Holiday, der Campleiterin, reden muss, dann folgt ein Auftritt ihrer beiden neuen Freundinnen, dann einer von Derek beziehungsweise Lucas, anschließend ein Gespräch mit einer beliebigen anderen Person und zwischendurch passiert wieder etwas unvorhergesehenes, worauf sie wieder zu Holiday muss, um mit ihr über die Vorkommnisse zu reden... Das bilde ich mir nicht nur ein, oder?

Nichtsdestotrotz hat das Buch mir ein paar schöne Stunden beschert und es hat Spaß gemacht, in die Welt von Shadow Falls einzutauchen!




Auf dem Cover ist Kylie abgebildet, die sich wahrscheinlich in dem Waldstück von Shadow Falls befindet - Ich finde es sieht ziemlich geheimnisvoll und spannend aus, dazu außerdem enthält es meine Lieblingsfarbkomponente - LILA <3 - Der Titel passt auch hervorragend zum Buch sowie der Titel der Reihe »Shadow Falls Camp« Ist das nicht ein fantastischer Name für ein Sommercamp? Sehr schön!



Die Geschichte ist schön, gut geschrieben und macht Lust auf die folgenden Bände - Ich vergebe 4 von 5 Schmetterlingen!










Liebste Grüße,
Eure

Kommentare:

  1. Hallöchen,
    schöner Blog und tolle Rezi! Da musste ich gleich mal Leserin bei dir werden! Wenn du möchtest kannst du ja gerne mal bei mir vorbeischauen: http://garfieldsbuecherecke.blogspot.co.at/ würde mich freuen!
    LG Cornelia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uiiii Dankeschön :3
      Mache ich gern ;-)

      Liebste Grüße,
      Tina ~

      Löschen
  2. Huhu,

    ein Buch das auch noch auf meinem SuB liegt :D Aber deine Rezi hat mich gleich nochmal eine Spur neugieriger gemacht. Wo House of Night und co doch super waren ^^
    Schöner Blog übrigens :D

    Grüße von der Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja HoN ist ziemlich gut, wobei ich leider nur die ersten 4. bände gelesen habe o.O

      Liebste Grüße,
      Tina ~

      Löschen
  3. Ich wollte da Buch auch noch lesen, aber mich schreckt das Liebesdreieck ab ...
    Ich habe dich getaggt: http://buchtraumwelten.blogspot.de/2014/02/tag-award-liebster-award.html

    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immer diese Dreiecksliebesgeschichten... Mich stört das auch ziemlich gewaltig - eigentlich in jedem Buch, in dem so etwas vorkommt. Dass die sich nie entscheiden können...
      Aber das Buch ist es trotzdem Wert, gelesen zu werden ;-)
      Vielen Dank für den Tag - werde ihn gleich mal machen^^

      Liebste Grüße,
      Tina ~

      Löschen

Du willst mir einen Kommentar schreiben?
Na dann schieß mal los!
Ich freue mich sehr über jeden einzelnen Kommentar sowie natürlich konstruktive Kritik und Deine ehrliche Meinung.

Ich werde versuchen alle Kommentare nicht nur zu lesen, sondern sie selbstverständlich auch zu beantworten (:

Liebe Grüße,
Deine Tina ~